Stasi-Files

 

Neue Dauerausstellung

Staatssicherheit in der SED-Diktatur

 

Vor 25 Jahren verschafften sich erstmals mutige Demonstranten Zugang zur Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit. Es war der Beginn der Besetzung des bis dahin streng bewachten Geländes in Berlin-Lichtenberg. Bürgerinnen und Bürger retteten Akten der DDR-Geheimpolizei Stasi vor der Vernichtung und leisteten einen wichtigen Beitrag zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Zum Jubiläum dieses historischen Ereignisses findet am 17. Januar 2015 ein Bürgertag auf dem ehemaligen Gelände des Ministeriums für Staatssicherheit statt. i

Zum Bürgertag öffnet um 11.00 Uhr die neue Dauerausstellung von ASTAK e.V. und dem BStU im Stasi-Museum in "Haus 1" ihre Türen. Dokumente, Fotos, Film- und Tonaufnahmen sowie Objekte der Stasi geben Einblick in die Geschichte, Funktion und Arbeitsweise der SED-Geheimpolizei und zeigen, was das für Menschen bedeutete. Besuchen Sie die Ausstellung und das original erhaltene Büro Erich Mielkes im Rahmen eines individuellen Rundgangs oder einer der regelmäßigen Führungen. Darüber hinaus informieren die Ausstellungsmacher über besondere Exponate, Fälle, Daten und Themenaspekte.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des BStU


Aktuelles (19.08.2014)

Daily Deal

Käufer eines Gutscheins von Daily Deal, die diesen nicht mehr vor der vorrübergehenden Schließung einlösen konnten, können das Museum nach der Wiedereröffnung bis zum15.03.2015 besuchen.


Information

Anfahrt

Sie erreichen unser Museum mit der U-Bahnlinie U5, Bahnhof Magdalenenstraße, und über die Ringbahn, Bahnhof Frankfurter Allee.

mehr »


Informationen zum Besuch

Besuchergruppen können nach Anmeldung durch die Ausstellung geführt werden. Zusätzlich bieten wir Vorträge, Zeitzeugengespräche und Seminare an.

mehr »


 

© Stasimuseum 2010